Google AdSense Einnahmen in der Umsatzsteuer-Voranmeldung

Die Google AdSense Einnahmen sind für Unternehmer in der Umsatzsteuer-Voranmeldung anzugeben. Hier gibt es unterschiedliche Ansichten, wo die Einnahmen zu verbuchen sind, zum Beispiel bei Elster online.

Google AdSense Einnahmen in der Umsatzsteuer-Voranmeldung

Natürlich sind die Google AdSense Einnahmen in der Umsatzsteuer-Voranmeldung (USt-VA) anzugeben. Reicht man diese via Elster online ein, gibt es hierfür ein entsprechendes Feld.

Hinweis: Dies ist keine Rechtsberatung. Sprechen Sie im Zweifelsfall mit Ihrem Steuerberater!

Um die Google AdSense Einnahmen in der Umsatzsteuer-Voranmeldung zu verbuchen, geben Sie diese hier an:

  • Elser Online Formular Seite 6: Ergänzende Angaben zu Umsätzen
  • Feld 21: Nicht steuerbare sonstige Leistungen EU/Nicht steuerbare sonstige Leistungen gemäß § 18b Satz 1 Nr. 2 UStG

Weiterhin müssen die Google AdSense Einnahmen in der Zusammenfassenden Meldung (ZM) an das Bundeszentralamt für Steuern übermittelt werden, bitte nicht vergessen.